Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
cc_accessibilityCookie für bessere Zugänglichkeit1 Tag
Name Verwendung Laufzeit
_pk_idMatomo13 Monate
_pk_refMatomo6 Monate
_pk_sesMatomo30 Minuten
_pk_cvarMatomo30 Minuten
_pk_hsrMatomo30 Minuten
_pk_testcookieMatomoEnde der Sitzung
zum Hauptinhalt (Navigation überspringen)
Logo: Studieren im Markt

Klausurtagung in Eibenstock

15. Juli 2022

Gute duale Lehre entsteht in einem komplexen Wechselspiel zwischen Studiengangleitung, haupt- und nebenberuflich Lehrenden, Studierenden und dualen Partnern. In diesem Wechsel­spiel sind bildungsmarktpolitische, hochschulrechtliche, soziokulturelle und wirtschaftliche Rahmen­bedingungen ebenso zu berücksichtigen wie das Grundprinzip „Freiheit der Lehre“, welche sie hochindividuell und kontextsensitiv macht.

Ziel der diesjährigen 2-tägigen Klausurtagung in Eibenstock war es, vor diesem Hintergrund und mit den (digitalen) Erfahrungen der Pandemie Erfolgsfaktoren und -konzepte guter dualer Lehre für den Akademie­standort und für unser Selbstverständnis ­zu erarbeiten. Hierzu verständigten sich die Leitung der Akademie, Studiengangleiter_innen sowie die Labor- und Rechenzentrumsleitung zunächst im Rahmen eines umfänglichen Workshops über die aktuellen Rahmenbedingungen der Dualen Lehre. Danach ging es auf einen Parkour mit 5 Stationen, an denen folgende Themen im Fokus standen:

STATION 1: „PRÄSENZLEHRE 4.0“;
STATION 2: NOTFALLPLAN „LEHRE“ vor dem Hintergrund möglicher Einschränkungen im Akademiebetrieb (Corona / Energie- & Strom-Knappheit);
STATION 3: „GENERATION Z & BETREUUNGSQUALITÄT;
STATION 4: „BETREUUNGSQUALITÄT WÄHREND DES STUDIUMS – Erarbeitung von 2 FAQ“;
STATION 5: „MESSLATTE IMMATRIKULATIONSZAHLEN“ (Influencer-Marketing & Ansprache der Sekundärzielgruppe Eltern).

Nach dem arbeitsintensiven Parkour ging es schließlich in einem abschließenden Workshop um das Thema „Leidenschaft und Engagement der Lehrenden“. Den Intro hierzu vermittelte der Deutsche Meister und Dritte der Weltmeisterschaft der Bier-Sommelier Michael Friedrich mit einem Vortrag zur „Leidenschaft und den Erfolgsfaktoren der Braukunst“. Am zweiten Klausurtag wurden die Parkour-Ergebnisse der zwei Teams aggregiert und weiterentwickelt. Erneut ging eine erfolgreiche Tagung zu Ende, die Zeit zur fachlichen Diskussion und zum Erfahrungsaustausch bot.

Prof. Dr. Frauke Deckow

Stellvertreterin Präsident/ Direktorin

Standort Glauchau

Telefon 03763/173-103
Telefon 03763/173-101 Vorzimmer
Fax 03763/ 173-162
E-Mail E-Mail schreiben
Raum 110
Copyright © 2022 Berufsakademie Sachsen, Alle Rechte vorbehalten ImpressumDatenschutzerklärungBarrierefreiheitserklärung Privatsphäre Einstellungen
Das Studium an der Berufsakademie Sachsen wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.