Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
cc_accessibilityCookie für bessere Zugänglichkeit1 Tag
Name Verwendung Laufzeit
_pk_idMatomo13 Monate
_pk_refMatomo6 Monate
_pk_sesMatomo30 Minuten
_pk_cvarMatomo30 Minuten
_pk_hsrMatomo30 Minuten
_pk_testcookieMatomoEnde der Sitzung
zum Hauptinhalt (Navigation überspringen)

Erfolgreiche Messkampagne - Forschung in Glauchau

29. Januar 2021

Im Rahmen des Grundlagenprojekts CoLosAM (Collagen Laminate mit Osteogenen und AntiMikrobiellen Eigenschaften), das in den Jahren 2018 bis 2021 von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert wird, fand vom 18. Januar bis 22. Januar 2021 die zweite Messkampagne am Standort Glauchau statt. Trotz Corona-bedingter Einschränkungen konnte die Doktorandin Joy Braun vom Projektpartner, der Universitätsklinik Mainz, nach Glauchau kommen, um die vor Ort notwendigen Forschungsarbeiten durchzuführen.

Gemeinsam mit den wissenschaftlichen Mitarbeiter_innen Claudia Eßbach und Dirk Fischer, sowie der Laboringenieurin Ines Lewald wurden unter Anleitung der Projektleiterin Prof. Dr.-Ing. habil. Daniela Nickel am Standort Glauchau etablierte Versuche zur mechanischen und mikrostrukturellen Charakterisierung von Kollagenschichten und -laminaten durchgeführt:

•             über 1.000 Einzelmessungen zur mechanischen Stabilität von Kollagenschichten und Mehrschicht-Laminaten gemeinsam mit Frau Lewald

•             Mikrozugversuche zur mechanischen Kennwertermittlung

Diese schwierigen und aufwändigen Versuche sind seit zwei Jahren in der Detailplanung, und konnten durch Frau Braun mit Unterstützung von Herrn Fischer durchgeführt werden. Das Foto zeigt das Handling mit Pinzetten und Handschuhen. Die Proben sind 1 mm und von der Konsistenz wie Gelantine (siehe Foto).

•             ausgewählte Mikrostrukturuntersuchungen zur quantitativen Oberflächengestalt der modifizierten Einzelschichten mit der Unterstützung von Frau Eßbach

Das Projektteam wird die Ergebnisse der erfolgreich verlaufenen Messkampagne aufarbeiten und reviewt publizieren. Ferner werden die Ergebnisse in die Dissertation von Frau Braun eingehen.

Weitere Auskünfte zum Projekt CoLosAM erteilt Prof. Dr.-Ing. habil. Daniela Nickel (daniela.nickel@ba-sachsen.de) bzw. sind auf der Homepage des Projektes zu finden: https://www.ba-glauchau.de/forschung/angewandte-forschung/colosam

zur Seite Wissens- und Technologietransfer an der Berufsakademie Sachsen 

Messkampagne am Bildschirm Glauchau
Herr Fischer und Frau Profn. Nickel führen Messungen durch.
Herr Fischer und Frau Profn. Nickel führen Messungen durch.
Copyright © 2019 Berufsakademie Sachsen, Alle Rechte vorbehalten ImpressumDatenschutzerklärungBarrierefreiheitserklärung Privatsphäre Einstellungen
Das Studium an der Berufsakademie Sachsen wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.