Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
cc_accessibilityCookie für bessere Zugänglichkeit1 Tag
Name Verwendung Laufzeit
_pk_idMatomo13 Monate
_pk_refMatomo6 Monate
_pk_sesMatomo30 Minuten
_pk_cvarMatomo30 Minuten
_pk_hsrMatomo30 Minuten
_pk_testcookieMatomoEnde der Sitzung
zum Hauptinhalt (Navigation überspringen)
Logo: Studieren im Markt

Standorte

Berufsakademie Sachsen Standorte
Leipzig Staatliche Studienakademie
Riesa Staatliche Studienakademie
Dresden Staatliche Studienakademie
Glauchau Staatliche Studienakademie
Plauen Staatliche Studienakademie
Breitenbrunn Staatliche Studienakademie
Bautzen Staatliche Studienakademie

Unsere Wirtschaftsinformatiker auf Exkursion in den USA

30. September 2022

In der zweiten Septemberwoche war es endlich wieder soweit. Nach zweijähriger Pause konnte wieder eine Studienreise in die USA stattfinden. 7 Teilnehmende des Jahrgangs WI19 traten die lange Reise über den Atlantik an, um sich dort in Chicago (Bundesstaat Illinois) die Lebens- und Arbeitswelt genauer anzusehen. Begleitet wurden Sie in diesem Jahr von Prof. Ferber aus der Wirtschaftsinformatik der BA-Glauchau.

Auf dem Plan der fünftägigen Reise standen neben Besichtigungen in Chicago auch verschiedene Besuche bei Firmen und Veranstaltungen im Umland. Mit zwei Mietwagen erkundete die Gruppe das amerikanische Leben und fand sich nicht selten auch in der allgegenwärtigen Rush Hour wieder. Der erste Exkursionstag diente insbesondere dem Ankommen und Aufsaugen von Eindrücken in der Innenstadt von Chicago. Beim Besuch des Millenium Park und der Teilnahme an der „Architecture Boat Tour“ auf dem Chicago River wurden die Ausmaße und Vielfältigkeit der Stadt schnell bewusst. Vollständig eingetaucht in die amerikanische Kultur ist die Gruppe jedoch am Abend beim Besuch eines Baseballspiels im Wrigley Field, einem der ältesten Baseballstadien in den USA.

Am zweiten Exkursionstag ging es direkt in die Vorstadt Schaumburg (1 Stunde Anfahrt), um dort am Business Lunch der Deutsch-Amerikanischen Handelskammer teilzunehmen. Dort kamen die Studierenden schnell in Kontakt mit lokalen Firmen und einigen Ausgewanderten, die ungezwungen über ihre Erfahrungen und die Arbeit in den USA berichteten. Höhepunkt der Veranstaltung war ein Vortrag der Firma „Ritter Sport“ über ihre Amerikaaktivitäten und Zukunftspläne.

Die Freizeit am späten Nachmittag wurde genutzt, um einen Blick vom über 400m hohen Willis Tower zu riskieren und die Stadt sowie den Lake Michigan bei klarem Himmel von oben zu genießen.

Der dritte Tag führte die Exkursionsteilnehmer in die Vorstadt Aurora (1 Stunde Anfahrt) zum IT Headquarter von ALDI US. In einem mehrstündigen Gespräch wurden die Funktionen der verschiedenen Abteilungen erklärt und die Studierenden erhielten Gelegenheit, auch Fragen zu Unterschieden im deutschen und amerikanischen Arbeitsalltag zu stellen. Besonderer Dank geht hier an Marcus Lauschke für die Organisation des Termins.

Der vierte Exkursionstag begann bereits kurz nach Sonnenaufgang mit einer mehrstündigen Anreise in die Universitätsstädte Urbana-Champaign zur dort ansässigen University of Illinois, einer der renommiertesten Universitäten Amerikas. Dort konnten die Studierenden den weitläufigen Campus erkunden und einen Blick über den Tellerrand der Wirtschaftsinformatik wagen. In zwei spannenden Laborrundgängen wurden Ansätze verschiedener Quantencomputer gezeigt und die Grundlagen der Technologie erklärt. Das ist sicher eine Thematik, die in der Zukunft eine große Rolle spielen wird. Besonderer Dank geht hier an André Schleife, für die Organisation des Termins.

Der fünfte Exkursionstag wurde unterschiedlich genutzt. So besuchten einige das umfangreiche Museum of Science and Industry in Chicago. Andere nutzten den Tag zu einer weiteren Fahrt in die Innenstadt von Chicago. Beim gemeinsamen Dinner mit der Chicagoer Spezialität „Deep Dish Pizza“ wurde der Abschluss der sehr eindrucksvollen Exkursion gefeiert, bevor alle am Folgetag die Heimreise antreten mussten.

Abschließend geht ein besonderer Dank auch an die Studierenden, die die Reise äußerst tatkräftig unterstützt und ausgefüllt haben. Eine Neuauflage im nächsten Jahr ist in jedem Fall geplant.

Prof. Dr. rer. nat. Marvin Ferber

stellv. Leiter Studiengang Wirtschaftsinformatik

Standort Glauchau

Telefon 03763/173-432
E-Mail E-Mail schreiben
Raum 509
Copyright © 2022 Berufsakademie Sachsen, Alle Rechte vorbehalten ImpressumDatenschutzerklärungBarrierefreiheitserklärung Privatsphäre Einstellungen
Das Studium an der Berufsakademie Sachsen wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.