zum Hauptinhalt (Navigation überspringen)
Logo: Studieren im Markt

Standorte

Berufsakademie Sachsen Standorte
Leipzig Staatliche Studienakademie
Riesa Staatliche Studienakademie
Dresden Staatliche Studienakademie
Glauchau Staatliche Studienakademie
Plauen Staatliche Studienakademie
Breitenbrunn Staatliche Studienakademie
Bautzen Staatliche Studienakademie

Berufungskommission

Zur Vorbereitung und Durchführung des Ausschreibungsverfahrens und des Berufungsvorschlages für die Besetzung einer Professorenstelle an einer Staatlichen Studienakademie der Berufsakademie Sachsen, wird von der Direktorenkonferenz eine Berufungskommission gebildet. Der/die Direktor/in der jeweiligen Studienakademie unterbreitet dazu Vorschläge. 
Der Berufungskommission gehören gemäß §17 Abs. 3 SächsBAG an:

  • vier bis sechs hauptamtliche Professoren/innen (mindestens ein/e hauptberufliche Professor/in der BA Sachsen muss einer anderen Studienakademie angehören)
  • zwei Lehrbeauftragte 
  • ein/e Studierende/r
  • mindestens ein/e Hochschulprofessor/in als externer Sachverständiger

Die Berufungskommission wählt in ihrer ersten Sitzung aus ihrer Mitte eine/n hauptberufliche/n Professor/in der BA Sachsen zum/zur Vorsitzenden. Der/die Direktor/in der Staatlichen Studienakademie kann, soweit soweit er/sie nicht Mitglied der Berufungskommission ist, als beratendes Mitglied an den Sitzungen der Berufungskommission teilnehmen.     
Der Berufungskommission können die Frauenbeauftragte der BA Sachsen oder eine ihrer Stellvertreterinnen einer Staatlichen Studienakademie und die Hauptschwerbehindertenvertretung jeweils beratend ohne Stimmrecht angehören. Die Frauenbeauftragte oder eine ihrer Stellvertreterinnen ist wie ein Mitglied zu laden und zu informieren. Dies gilt auch für die Schwerbehindertenvertretung der BA Sachsen, sofern sich ein/e Schwerbehinderte/r beworben hat.  

Copyright © 2019 Berufsakademie Sachsen, Alle Rechte vorbehalten ImpressumDatenschutzerklärung
Das Studium an der Berufsakademie Sachsen wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.