zum Hauptinhalt (Navigation überspringen)
Logo: Studieren im Markt

Wichtige Informationen für Praxispartner

UPDATE: 18.03.2020, 16.00 Uhr

In Übereinstimmung mit den getroffenen Vereinbarungen zwischen dem sächsischen Wissenschaftsministerium und der Landesrektorenkonferenz https://www.smwk.sachsen.de/corona.html

ist es erforderlich, Sie erneut über den aktuellen Stand zu informieren:

  1. Bis zum 03. Mai 2020 finden keine Präsenzlehrveranstaltungen und auch keine schriftlichen und mündlichen (Wiederholungs-) Prüfungen statt.  Die Präsenzlehrveranstaltungen beginnen – zum aktuellen Zeitpunkt – erst wieder am 04. Mai 2020.
  2. Der Studienablaufplan mit dem Wechsel zwischen Theorie- und Praxisphase besteht unverändert. D.h. Studierende, die in der Theoriephase sind, nutzen diese Zeit für die Erarbeitung der Lehrinhalte im Fern- und Selbststudium. Die konkreten Aufgabenstellungen einschließlich damit verbundener organisatorischer Belange erhalten die Studierenden zeitnah von Ihrem jeweiligen Studiengangleiter bzw. Fachdozenten.
    Für Fragen steht Ihnen der jeweilige Studiengangleiter zur Verfügung.
  3. Alle Gebäude der Berufsakademie Sachsen sind ab dem 20.03.2020 für die Öffentlichkeit geschlossen, d.h. auch für Studierende. Das Wohnheim ist hiervon nicht betroffen. Die Erreichbarkeit der Mitarbeiter per Mail und Telefon ist in den Geschäftszeiten gewährleistet. Die Bibliothek informiert über einen Ausleihbetrieb.

Krisenmanagement für die Matrikel

In einer umgehenden außerordentlichen Sitzung der Studiengangleiter haben wir das Krisenmanagement für alle Matrikel angepasst und möchten Sie über folgende Änderungen informieren:

Matrikel 2017

  • Neuer Beginn des 6. Theoriesemesters wird nach jetzigem Stand der 04.05.2020 sein. Die vier Wochen Präsenzausfall werden durch Fernstudium sichergestellt.
  • Die Einreichung der Bachelor- und Diplomarbeitsthemen erfolgt per Mail als Anhang an den Studiengangleiter (unterschrieben und eingescannt) bis 03.04.2020.
  • Der Abgabetermin etwaiger Projektarbeiten bleibt bestehen.

Matrikel 2018

  • Die noch ausstehenden zwei Wochen Theorie (18.03.-27.03.2020) werden durch Fernstudium und Prüfungsvorbereitung organisiert. 
  • Die Prüfungswoche vom 30.03. bis 03.04.2020 wird in die 4. Praxisphase (29.06. bis 04.07.2020) verlegt. Dafür gehen die Studierenden eine Woche eher in die Praxisphase (ab 30.03.2020) und stehen Ihnen in dieser schwierigen Phase zur Verfügung. 

Matrikel 2019

  • Der Präsenzausfall bis 03.05.2020 wird als Fern- und Selbststudium organisiert. 
  • Die Prüfungswoche vom 29.05. bis 05.06.2020 wird zur Präsenzlehre verwendet und in die erste Woche des 3. Theoriesemesters verlegt (24.08. bis 29.08.2020). Die 2. Praxisphase bleibt terminlich somit unberührt (08.06. bis 23.08.2020).

Wichtiger Hinweis: Matrikel 2018 befinden sich bis 27.03.2020, Matrikel 2019 wie regulär ausgewiesen bis 07.06.2020 und Matrikel 2017 wie regulär ausgewiesen vom 06.04. bis 28.06.2020 in der Theoriephase. Dies trifft auf das Fernstudium gleichermaßen zu, da die Lehrumfänge zu vermitteln sind. Wir bitten Sie dies zu berücksichtigen.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass sich aufgrund der Dynamik der Entwicklungen die Situation verändern kann. Wir möchten den Studierenden und Ihnen mit zeitnah angepassten Fernstudiums- und Prüfungsplänen Sicherheit vermitteln.

Das Krisenmanagement der Staatlichen Studienakademie Glauchau zielt darauf ab, alles zu tun, um die Gesundheit der Studierenden, die der Mitarbeiter und die der Glauchauer Bevölkerung zu schützen. In nächster Priorität darauf, dass der Abschluss des dualen Studiums in der Regelstudienzeit nicht gefährdet werden darf. Ich versichere Ihnen, dass die Akademieleitung alles unternommen hat und auch weiterhin unternehmen wird, um dies zu gewährleisten.

Lassen Sie uns gemeinsam mit Verantwortungsbewusstsein die herausfordernde Situation meistern und bleiben Sie vor allem gesund.

Prof. Dr. Frauke Deckow
(Direktorin)

Copyright © 2019 Berufsakademie Sachsen, Alle Rechte vorbehalten ImpressumDatenschutzerklärung
Das Studium an der Berufsakademie Sachsen wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.