zum Hauptinhalt (Navigation überspringen)
Logo: Studieren im Markt

Standorte

Berufsakademie Sachsen Standorte
Leipzig Staatliche Studienakademie
Riesa Staatliche Studienakademie
Dresden Staatliche Studienakademie
Glauchau Staatliche Studienakademie
Plauen Staatliche Studienakademie
Breitenbrunn Staatliche Studienakademie
Bautzen Staatliche Studienakademie

Behindertenvertretung

Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg

Wer schwerbehindert ist, für den muss die berufliche Karriere nicht zu Ende sein. Auch die Berufsakademien in Sachsen bieten schwerbehinderten Menschen die Möglichkeit zu studieren und so eine neue berufliche Laufbahn einzuschlagen. Die Staatlichen Studienakademien der Berufsakademie Sachsen setzen sich das Ziel schwerbehinderte Menschen in das Arbeitsleben zu integrieren. Behinderte und chronisch kranke Studierende, Mitarbeiter und Studieninteressierte können sich an der Staatlichen Studienakademie Glauchau zu folgenden Problemen beraten lassen:

  • Vorbereitung und Planung eines Studiums unter Berücksichtigung der jeweiligen Behinderung
  • Studienfinanzierung und –förderung (einschließlich Beantragung von finanziellen Hilfen)
  • Bereitstellung individueller technischer Hilfen
  • Spezifische Arbeitsformen für Studium und Prüfung (einschließlich Nachteilsausgleichen bei Prüfungen)
  • Organisation studienbegleitender Hilfen (einschließlich der Vermittlung kostenloser psychotherapeutischer Beratung bei Prüfungsängsten und anderen Problemen)

Wer gilt als schwerbehindert oder behindert?

Schwerbehinderte im Sinne des Gesetzes sind Personen

  • mit einem Grad der Behinderung von wenigstens 50,
  • mit einem Grad der Behinderung von weniger als 50, aber wenigstens 30, sollen aufgrund einer Feststellung Schwerbehinderten gleichgestellt werden, wenn Sie infolge Ihrer Behinderung ohne Gleichstellung einen geeigneten Arbeitsplatz nicht erlangen oder nicht behalten können.

Von Behinderung spricht man, wenn ein gesundheitlicher Schaden zu funktionellen Einschränkungen führt. Mit anderen Worten: Jeder gesundheitliche Schaden und jede körperliche, geistige oder seelische Veränderung, die nicht nur vorübergehend ist und zu gesundheitlichen Einschränkungen führt, gilt als Behinderung. Dabei ist es unerheblich ob eine Behinderung auf Krankheit oder Unfall beruht, oder sie angeboren ist. Es kommt allein auf die Art der Behinderung an. Ob eine Behinderung vorliegt muss ein Arzt unter Berücksichtigung der einzelnen Umstände beurteilen. Die Schwerbehindertenvertretung hat die Beschäftigten bei Anträgen an die Versorgungsverwaltung auf die Feststellung einer Behinderung und ihres Grades zu unterstützen. Schwerbehindert ist, wer einen Grad der Behinderung von mehr als 50% hat. Leider wird sehr oft der Grad der Behinderung mit der einer körperlichen oder geistigen Leistungseinschränkung gleichgesetzt. So kann z. B. ein Jurist der nur einen Arm hat, die gleich gute Arbeit leisten, wie jemand ohne Beeinträchtigung. Hieraus ist zu ersehen, dass auch ein/e Schwerbehinderte/r mit einem GdB von 100% in seinem Beruf die volle Leistung erbringen kann, wenn er /sie eine Tätigkeit verrichtet bei der er/sie durch seine Behinderung nicht beeinträchtigt ist. Es kommt also auf die Art der Beeinträchtigung im Zusammenhang mit dem Beruf an. Darüber hinaus lassen sich durch eine Vielzahl von Hilfen am Arbeitsplatz, die Arbeitsabläufe so gestalten, dass auch ein/e Behinderte/r die gleiche Leistung erbringen kann. Die Schwerbehindertenvertretung unterstützt und berät also in allen Fällen, die mit einer gesundheitlichen Beeinträchtigung und einer daraus folgenden Behinderung zu tun hat.

Belange von Studierenden mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen

Mit dem §1. Absatz 6 des Sächsischen Berufsakademiegesetzes vom 09.06.2017 wird die Förderung der Chancengleichheit an sächsischen Universitäten und Hochschulen weiter vorangetrieben. Am 1. August 2017 führte die Staatliche Studienakademie Glauchau daher das Amt der Beauftragten für die Belange behinderter und chronisch kranker Studierender ein.

Ein Studium soll an Staatliche Studienakademie Glauchau uneingeschränkt für jeden Menschen möglich sein. Auf die besonderen Anforderungen von Studierenden mit Behinderung oder chronischer Erkrankung geht die Akademie deshalb besonders ein. Vom barrierefreien Zugang zu Hörsälen und Einrichtungen bis hin zu Ruheräumen und kompetenter und individueller Beratung. Die Beauftragte ist zentrale Anlaufstelle für Studieninteressierte und Studierende mit studienrelevanten (gesundheitlichen) Beeinträchtigungen. Sie berät und unterstützt sie in allen beeinträchtigungsbezogenen Anliegen vor und während des Studiums. Einer der Schwerpunkte bildet die chancengleiche Gestaltung bzw. Anpassung von Bedingungen für Studien- und Prüfungsleistungen sowie von Vorgaben der Prüfungsordnungen oder der fachspezifischen Bestimmungen in Verbindung mit allen Verantwortlichen.

Ansprechpartner

Anke Thiel

Bibliotheksangestellte

Standort Glauchau

Telefon 03763/173-290 (288)
E-Mail E-Mail schreiben
Raum Bibliothek
Copyright © 2019 Berufsakademie Sachsen, Alle Rechte vorbehalten ImpressumDatenschutzerklärung
Das Studium an der Berufsakademie Sachsen wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.