zum Hauptinhalt (Navigation überspringen)
Logo: Studieren im Markt

Standorte

Berufsakademie Sachsen Standorte
Leipzig Staatliche Studienakademie
Riesa Staatliche Studienakademie
Dresden Staatliche Studienakademie
Glauchau Staatliche Studienakademie
Plauen Staatliche Studienakademie
Breitenbrunn Staatliche Studienakademie
Bautzen Staatliche Studienakademie

Additive Fertigung

Vorhandenes Equipment

  • Ultimaker 3 Extended Dual Extruder (Ultimaker) – FDM-Anlage
  • Makerbot Z18 (Makerbot) – FDM-Anlage
  • Form 2 (Formlabs) – Anlage für die Stereolithographie
  • NEXT Extruder – Filamentextruder von Standard- bis Hochleistungskunststoffen
  • HR3D IT Plastic Recycler (3devo) - Recyclinganlage

Beispiele von Laborinhalten für Studierende

Vorlesungsbegleitendes Praktikum zu den Themen:

  • Einführung der Begrifflichkeiten von 3D-Druck über Lasersintern bis hin zum Selektiven Schmelzen
  • Grundlagen der Additiven Fertigung (vom Rohstoff bis zum finalen Bauteil, übliche Fertigungsschritte)
  • Allgemeine Merkmale der Additiven Fertigung (Losgröße 1 bis Kleinstserie)
  • Additive Fertigung und die Verfahrensgruppen
  • Vertiefung in die Verfahren Werkstoffextrusion (engl. Fused Deposition Modeling, FDM) und Stereolithographie (engl. Stereolithography, SL)
  • Materialien für die Additive Fertigung
  • Einführung in die Filamentextrusion von Thermoplasten und thermoplastischen Elastomeren
  • Werkstoffprüfung zur Qualitätskontrolle und Materialcharakterisierung von additiv gefertigten Bauteilen oder Baugruppen

 

Mehrwert für Unternehmen

  • Das vorhandene Equipment steht den Praxispartnern und kooperierenden Unternehmen zur internen Weiterbildung der Mitarbeiter zur Verfügung.
  • Entwicklungsaufgaben zu speziellen Fragestellungen können gemeinsam mit den Unternehmen an den vorhandenen Geräten durchgeführt werden.

Mehrwert für Forschung und Lehre

  • Den Studierenden aller Studiengänge steht das vorhandene Equipment zur Bearbeitung ihrere studentischen Arbeiten zur Verfügung.
  • Prototypenfertigung im Rahmen interdispziplinärer Fragestellungen sind in kürzester Zeit realisierbar.
  • Neue Materialien können hergestellt und die Evaluierung über der Verarbeitungsparameter erfolgen.

Dipl.-Ing. Ruben Mühlhans

Laboringenieur Technische Informatik/Rechenzentrum

Standort Glauchau

Telefon 03763/173-330
E-Mail E-Mail schreiben
Raum 312

Prof. Dr.-Ing. Heiko Enge

Studiengangleiter Industrielle Produktion

Standort Glauchau

Telefon 03763/173-111 (125)
E-Mail E-Mail schreiben
Raum 214 a

Prof.Dr.-Ing. habil. Daniela Nickel

Dozentin Industrielle Produktion

Standort Glauchau

Telefon 03763/173-131
E-Mail E-Mail schreiben
Raum 208

Dipl.-Inf. (TU) Falk Puschmann

Leiter Rechenzentrum

Standort Glauchau

Telefon 03763/173-115
E-Mail E-Mail schreiben
Raum 503
Copyright © 2019 Berufsakademie Sachsen, Alle Rechte vorbehalten ImpressumDatenschutzerklärung
Das Studium an der Berufsakademie Sachsen wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.