Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
cc_accessibilityCookie für bessere Zugänglichkeit1 Tag
Name Verwendung Laufzeit
_pk_idMatomo13 Monate
_pk_refMatomo6 Monate
_pk_sesMatomo30 Minuten
_pk_cvarMatomo30 Minuten
_pk_hsrMatomo30 Minuten
_pk_testcookieMatomoEnde der Sitzung
zum Hauptinhalt (Navigation überspringen)
Logo: Studieren im Markt

VU auf Exkursion

31. Mai 2022

Anfang Mai stand für die Studierenden des Studienganges Versorgungs- und Umwelttechnik die jährliche Exkursion an. Die VU ist in Glauchau auch dafür bekannt, dass sie sehr viele Labore besitzt. Diese sind notwendig, um die vielen Teilgebiete des Studiums – Heizungs- und Sanitärtechnik, Luft- und Klimatechnik, Kältetechnik, alternative Energiesysteme und Schwimmbadtechnik – zu vertiefen. Trotz der vielen Labore mit ihren hochmodernen Einrichtungen wird es nie möglich sein, alle Teilgebiete in Glauchau abdecken zu können. Aus diesem Grund sind die Fachexkursionen zu unseren Industriepartnern sehr wichtig. Da es in der VU mittlerweile zwei Studienrichtungen (TGA- Technische Gebäudeausrüstung und (TES-Thermische Energiesysteme) gibt, zu denen sich noch die Spezialisierung im Bereich der Kältetechnik etabliert hat, gibt es natürlich auch jede Menge Industriepartner, welche sich mit den unterschiedlichen Teilgebieten in der VU beschäftigen. Genau aus diesem Grund ist es möglich die Exkursionen so zu gestalten, dass für die Studenten (je nach Praxispartner) ein Optimum an Wissenszuwachs entstehen kann:

Fachexkursion Teil 1 (TGA)

Der erste Gruppe der VU19er war mit Prof. Tiator und Prof. Schenker und Laboringenieur Löthe im Sauerland unterwegs. Hier wurde zunächst die Firma Viega in Attendorn besucht. Die Firma Viega ist mit 6000 Mitarbeitern im Bereich der Installationstechnik (Heizung/Sanitär ) tätig. Als Weltmarktführer gibt es neben den deutschen Produktionsstandorten, auch Werke in den USA und in China.  Im Wechsel zwischen Theorie und Praxis wurden hier die Themen Trinkwasserhygiene und Brandschutz besprochen, bevor die Studenten im werkseigenen Labor dann auch selbst aktiv werden konnten.

Die Exkursion ging weiter zur Firma Viessmann in Allendorf, auch wieder ein Weltmarktführer jedoch im Bereich der Heizungstechnik. Die Firma Viessmann ist mit 16000 Mitarbeitern aktiv. Hier wurden die Studenten mit der neusten Generation von Wärmepumpen vertraut gemacht. Diese Technologie hat auf Grund der aktuellen Situation am Energiemarkt noch mehr an Bedeutung gewonnen. Weitere Themen waren die Solarthermie und Großkesselanlagen. A pro pos „groß“. Die Firma Viessmann hat auf ihrem Werksgelände einen Flughafen, auf welchen auch Mittelstreckenflugzeuge landen können, so dass die weltweiten Geschäftspartner direkt bis ins Werk mit dem Flugzeug anreisen können.

Ganz toll war auch für die Studenten zu erfahren, dass beide Außendienstmitarbeiter der Firmen Viega und Viessmann, welche uns vor Ort betreut haben, Absolventen unserer Glauchauer Einrichtung sind.

Fachexkursion Teil 2 (TGA)

Die zweite Gruppe war mit Prof. Scheibe und Laboringenieur Kästner im süddeutschen Raum unterwegs. Zunächst stand die Firma Helios auf dem Programm. Hier ging es vorrangig um Ventilatoren Technik, welche in jeder Lüftungs- oder Klimaanlage zu finden sind. Dazu kommen Kompaktanlagen für die kontrollierte Wohnungslüftung, welche durch ihre hohe Energieeffizienz immer mehr an Bedeutung gewinnen.

Der zweite Industriepartner war die Firma Schako, welche ihre Kernkompedenz im Bereich der Luftauslässe hat. Aber auch im Bereich des Brandschutzes ist das Unternehmen aktiv, so dass auch diese Schwerpunkte im Rahmen der Schulung mit besprochen wurde.

Die dritte Station war die Firma Geberit. Dieses Unternehmen ist mit 12000 Mitarbeitern in über 50 Ländern aktiv. Dabei stehen komplette Rohrsystem mit der notwendigen Systemtechnik im Vordergrund. Die Firma unterhält in ihrem Stammwerk ein Labor mit einem gläsernen Abwassersystem, an dem alle möglichen Planungsfehler aufgezeigt werden können. Natürlich stand eine Vorführung an diesem System mit auf dem Besucherprogramm.

Fachexkursion Teil 3 (TES)

Den weitesten Weg hatte die Studenten der Studienrichtung Thermische Energiesysteme. Hier ging es über Budapest an unsere Partner-Uni in Pecs. Organisiert und durchgeführt wurde diese Exkursion von Prof. Hoeft, der seit vielen Jahren als Gastdozent in der VU tätig ist. Vor Ort wurden die Studenten von Prof. Baumann (Uni Pecs), der auch schon zu Gastvorträgen in Glauchau war, betreut. Das Programm ist schnell auf dem Punkt gebracht:

  • Besuch Atomkraftwerk
  • Besuch Strohkraftwerk
  • Besuch Energieversorger der Stadt Pecs

An alles drei Orten konnten sich die Studenten mit der Technik vertraut machen. Im Atomkraftwerk wurde auch das Ausbildungszentrum besucht, wobei man hierbei sogar in die Bauteile (z.B. Wärmeübertrager) hineinklettern konnte. Hochinteressant waren für die Studenten vor allem die technischen Parameter der Kraftwerksanlagen.

Abschließend kann man feststellen, waren alle drei Exkursionen ein voller Erfolg. Natürlich standen auch eine Reihe kultureller Punkte auf dem Programm. Und in den Diskussionen am Abend bei einem Glas Wein oder Bier lernt man sich dann untereinander doch noch ein bissen näher kennen, als das im Tagesgeschäft an der BA in GC möglich ist.

Die VU wird auch in den nächsten Jahren an dieser Tradition festhalten und im letzten Semester mit den Diplomsemester auf Exkursion zu den Industriepartnern reisen.

Prof. Maik Schenker

Prof. Maik Schenker

stellv. Leiter Studiengang Versorgungs- und Umwelttechnik

Standort Glauchau

Telefon 03763/173-431
E-Mail E-Mail schreiben
Raum 509

Beauftragter für Hochschulsport

Copyright © 2022 Berufsakademie Sachsen, Alle Rechte vorbehalten ImpressumDatenschutzerklärungBarrierefreiheitserklärung Privatsphäre Einstellungen
Das Studium an der Berufsakademie Sachsen wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.