zum Hauptinhalt (Navigation überspringen)
Logo: Studieren im Markt

DE-Studierende setzen unseren Shredder aus dem Labor Additive Fertigung instand

19. Juli 2024

Der seit einem halben Jahr andauernde Zustand der Nicht-Funktionsfähigkeit unseres Shredders führte unsere DE-Studierende, die Herren Hähner und Stoltze, im nunmehr 2. Semester dazu, freiwillig ihre Reparaturhilfe anzubieten. Beide sind im Bereich der Additiven Fertigung hochinteressiert und selbst aktiv. Daher ist ihnen die Bedeutung der geschlossenen Prozesskette, die in unserem Labor gegeben ist, vollumfänglich bewusst. D.h. vom recycelten Kunststoff über die Materialextrusion (eigene Materialherstellung) bis hin zum fertigen, werkzeuglos gefertigten Bauteil sind wir an der Staatliche Studienakademie Glauchau in der Lage, den Lebenszyklus eines additiven gefertigten Bauteils komplett abzubilden!

Die Instandsetzung erfolgte nach dem Besuch des Praktikums bei Herrn Fischer, der von dem IST-Stand des Shredders zum Zerkleinern von Thermoplasten oder thermpolastischen Elasotmeren berichtete. Beide Studierende – unterstützt von den Fachkollegen Herrn Neumann (Elektro- und Automatisierungstechnik) und Herrn Fischer (Additive Fertigung) – beendeten erfolgreich und hochmotiviert das Projekt „Instandsetzung des Shredders“.

Nach der kompletten elektrischen Untersuchung der Anlage fanden sie im blockierten Schutzschalter die Ursache. Dieser Fehler wurde selbstständig von den Studierenden schnell behoben. Elektrisch war die Anlage jetzt wieder fit, aber die Funktionsfähigkeit war leider noch nicht wieder hergestellt. Die Suche musste weitergehen; Hartnäckigkeit der beiden Studierenden zahlte sich letztlich aus, denn nach dem Abschluss der mechanischen Untersuchung der Anlage fanden sie eine weitere Ursache des Ausfalls: ein defektes Radlager. Ein identisches Radlager wurde von den Studierenden recherchiert und vom Mitarbeiter der BA Glauchau bestellt. Nach Ankunft des Ersatzteils erfolgte der selbständige Einbau und die gemeinsame Wiederinbetriebnahme des Shredders. Der erste Funktionstest war ein Erfolg und seitdem arbeitet der Shredder wieder störungsfrei.

Ein großer Dank an die beiden Studierenden, Herrn Hähner und Herrn Stoltze. Frau Prof. Dr.-Ing. habil. Nickel ist dankbar für die Unterstützung im Labor Additive Fertigung und beeindruckt, wie das Wissen aus Theorie und Praxis direkt von den beiden angewendet wurde, obwohl sie sich erst im 2. Semester befinden.

Dirk Fischer

Copyright © 2022 Berufsakademie Sachsen, Alle Rechte vorbehalten ImpressumDatenschutzerklärungBarrierefreiheitserklärung Privatsphäre Einstellungen
Das Studium an der Berufsakademie Sachsen wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
cc_accessibilityCookie für bessere Zugänglichkeit1 Tag
Name Verwendung Laufzeit
_pk_idMatomo13 Monate
_pk_refMatomo6 Monate
_pk_sesMatomo30 Minuten
_pk_cvarMatomo30 Minuten
_pk_hsrMatomo30 Minuten
_pk_testcookieMatomoEnde der Sitzung