Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
cc_accessibilityCookie für bessere Zugänglichkeit1 Tag
Name Verwendung Laufzeit
_pk_idMatomo13 Monate
_pk_refMatomo6 Monate
_pk_sesMatomo30 Minuten
_pk_cvarMatomo30 Minuten
_pk_hsrMatomo30 Minuten
_pk_testcookieMatomoEnde der Sitzung
zum Hauptinhalt (Navigation überspringen)
Logo: Studieren im Markt

Industrielle Produktion

Studienprofil

Ziel des Studiums

Ziel des Studiums ist die praxisorientierte Ausbildung von qualifizierten Mitarbeitern des produzierenden Bereiches. Im Mittelpunkt stehen u.a. die Grundlagen des Maschinenbaus, die Betriebsorganisation und die Produktion.

Basis des Studiums ist die intensive Vermittlung von umfangreichem naturwissenschaftlichem und mathematischem Wissen sowie ingenieurtechnischen Kenntnissen des Maschinenbaus, die zu wissenschaftlich fundierter Arbeit und verantwortlichem Handeln bei der beruflichen Tätigkeit befähigen. Die Absolventen sind insbesondere fähig passende Analyse-, Modellierungs-, Simulations- und Optimierungsmethoden auszuwählen und mit hoher Handlungskompetenz anzuwenden. Sie sind in der Lage die ingenieurwissenschaftlichen Methoden des Industriel Engineering zur Planung, Gestaltung und Optimierung von Leistungserstellungsprozessen im Unternehmen einzusetzen und damit die Effizienz und Produktivität der Prozesse zu verbessern. Die Studierenden werden befähigt neue Ergebnisse der Ingenieur- und Naturwissenschaften unter Berücksichtigung betriebswirtschaftlicher, ökologischer und sicherheitstechnischer Erfordernisse in die industrielle und gewerbliche Produktion zu übertragen.

Der Einsatz beim Praxispartner, d.h. in den Unternehmen kann beispielhaft in den Bereichen der Arbeitsvorbereitung und Betrieb­sorganisation, Prozessanalyse, Prozessoptimierung, Konstruktion, Produktionsplanung und -steuerung, Maschinen­fähigkeitsanalysen, FMEAs oder auch der Versuchsplanung, also entlang der kompletten Wertschöpfungskette (Planung, Entwicklung, Arbeitsvorbereitung, Realisierung, QM, Umgang mit Reklamationen) erfolgen.

In den Praxisphasen werden die theoretischen Kenntnisse angewendet und eigenverantwortlich vertieft und es werden weitere fachspezifische Kenntnisse und Fertigkeiten erworben, mit dem Ziel, die Studierenden auf die Anforderungen der Wirtschaft (z.B. Kostendruck, Globalisierung etc.) und die Methodenkompetenz für die Optimierung von Produktionsprozessen bis hin zur Entwicklung neuer Produkte vorzubereiten.

Neben der speziellen Fach- und Sachkompetenz werden Fähigkeiten zur Arbeit im Team und projektorientierten Kommunikation vermittelt.

Die Studierenden verknüpfen ihr theoretisches und praktisches Wissen in mehreren Praxisarbeiten, welche zu verteidigen sind. Fachwissen und die Beherrschung der adäquaten Präsentationstechniken stehen dabei im Vordergrund.

Ingenieurgemäßes Arbeiten unter eigener Verantwortung sowie selbständige Bearbeitung geeigneter Fachaufgaben aus dem zukünftigen Tätigkeitsbereich bereiten auf den Einsatz im Unternehmen nach dem Studium vor.

Vorstellung des Studienganges

Durch Aktivierung des Videos erfolgt eine Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Google Ireland Limited sowie gegebenenfalls eine Übermittlung in datenschutzrechtliche Drittländer. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzinformation.
Video abspielen

Studiendokumente

Von Studienordnung mit Modulhandbuch bis Prüfungsplan - alle aktuellen Dokumente für das Studium sind online verfügbar.

Berufschancen

Einsatzgebiete & Tätigkeitsfelder

Leiter/-in /Mitarbeiter/-in im Bereich:

  • Industrial Engineering,
  • Arbeitsvorbereitung und Betriebsorganisation,
  • Instandhaltung,
  • Konstruktion und Entwicklung,
  • Produktionsplanung
  • Montage bzw. Fertigung,
  • EDV (PPS, MES),
  • Vertrieb oder
  • Qualitätswesen

Individuelle Studienberatung

Wöchentlich Mittwoch von 16.00 bis 16.30 Uhr.
Ich lade alle Studieninteressenten herzlich ein.
Lernen Sie auch Duale Partner kennen.

Praxispartner

Als praktische Ausbildungsstätte eignen sich produzierende Unternehmen aller technischen Bereiche sowie Dienstleistungsunternehmen. Die Unternehmensgröße ist dabei nicht ausschlaggebend, sondern die fachlichen und personellen Voraussetzungen zur Vermittlung der praktischen Studieninhalte müssen erfüllbar sein. Bei sehr kleinen Unternehmen ist ein Nachweis über die Kooperation mit Kunden/Lieferanten mit Voraussetzung für die „Zulassung“ als anerkannter Praxispartner.

Praxispartner stellen sich vor

Ansprechpartner

Prof. Dr.-Ing. Heiko Enge

Leiter Studiengang Industrielle Produktion

Standort Glauchau

Telefon 03763/173-111 (125)
E-Mail E-Mail schreiben
Raum 214 a

Prof. Dr. Steffen Heinrich

stellv. Leiter Studiengang Industrielle Produktion

Standort Glauchau

Telefon 03763/173-154
E-Mail E-Mail schreiben
Raum 026

Prof.Dr.-Ing. habil. Daniela Nickel

Industrielle Produktion

Standort Glauchau

Telefon 03763/173-131
E-Mail E-Mail schreiben
Raum 208

Leiterin Wissens- und Technologietransfer

Dipl.-Ing. Ines Lewald

Laboringenieurin

Standort Glauchau

Telefon 03763/173-118
E-Mail E-Mail schreiben
Raum L 27

Labor Fertigungsmesstechnik und Beauftragte für Inklusion 

Dipl.-Ing. Peter Neumann

Laboringenieur

Standort Glauchau

Telefon 03763/173-108
E-Mail E-Mail schreiben
Raum L 108

Mess- und Automatisierungslabor

Dipl.-Ing. Denis Freudenberg

Laboringenieur

Standort Glauchau

Telefon 03763/173-117
E-Mail E-Mail schreiben
Raum L 17

Labore CNC Bearbeitung, Fügetechnik und Metallographie

Barbara Grohs

Verwaltungsangestellte Lehre

Standort Glauchau

Telefon 03763/173-441
E-Mail E-Mail schreiben
Raum 214

Studiengänge Automobilmanagement und Industrielle Produktion

Kontaktieren Sie uns


Copyright © 2021 Berufsakademie Sachsen, Alle Rechte vorbehalten ImpressumDatenschutzerklärungBarrierefreiheitserklärung Privatsphäre Einstellungen
Das Studium an der Berufsakademie Sachsen wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.