Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
cc_accessibilityCookie für bessere Zugänglichkeit1 Tag
Name Verwendung Laufzeit
_pk_idMatomo13 Monate
_pk_refMatomo6 Monate
_pk_sesMatomo30 Minuten
_pk_cvarMatomo30 Minuten
_pk_hsrMatomo30 Minuten
_pk_testcookieMatomoEnde der Sitzung
zum Hauptinhalt (Navigation überspringen)

Studiengang

Studienprofil

Ziel des Studiums

Der Student erwirbt allgemeine betriebswirtschaftliche und spezielle technische Kenntnisse aus dem Bereich Transport und Logistik. Spezielle betriebswirtschaftliche Kenntnisse werden ihm im Bereich Spedition, Transport und Logistik vermittelt. Dazu gehören auch gezielte Sprachausbildung und Gefahrgutausbildung. Vertiefend wird die Logistik im Automotivbereich behandelt, deren Lösungen in vielen Branchen adaptiert werden.

Vorstellung des Studienganges

Studiendokumente

Von Studienordnung mit Modulhandbuch bis Prüfungsplan - alle aktuellen Dokumente für das Studium sind online verfügbar.

Berufschancen

Einsatzgebiete & Tätigkeitsfelder

Der Absolvent ist in den unterschiedlichsten Branchen tätig, wo Logistikwissen gebraucht wird. Er kann als Leiter oder Mitarbeiter in allen Unternehmen der Transportwirtschaft (Straßen- und Bahnverkehr, Binnenschifffahrt, See- und Luftfracht) und Logistik eingesetzt werden. Er hat logistische Aufgaben zu planen, auszuführen, zu kontrollieren und zu optimieren. Er übernimmt Verantwortung für Qualitätssicherung, Marketing, Controlling und Leitung. Er akquiriert und berät Kunden und erarbeitet Angebote. Dabei stehen logistische Gesamtkonzepte im Vordergrund.

Es fallen große Namen bei der Aufzählung der Unternehmen, wo unsere Absolventen von der guten Ausbildung in Glauchau Zeugnis abgeben: DB Schenker, Rhenus, Kühne und Nagel, DACHSER, EMONS, DHL, VW OTLG, Schnellecke, Takata, Hapag- Lloyd u. v. a. m.

Individuelle Studienberatung

Ich lade alle Studieninteressenten herzlich ein.
Lernen Sie auch Duale Partner kennen.

Praxispartner

Die PRAXISPARTNER können kleine und mittlere Unternehmen aller Branchen (d.h. bis 499 Mitarbeiter; bis 50 Mill. € Umsatz/ Jahr) sein. Ein betrieblicher Betreuer sollte einen (Fach-) Hochschulabschluss besitzen und über einschlägige betriebswirtschaftliche Erfahrungen verfügen.

Als Praxispartner des Studienganges Verkehrsbetriebswirtschaft und Logistik haben Sie den Vorteil...

  • leistungsstarke Abiturienten frühzeitig zu sichern und zu integrieren
  • Akademisch gebildeten und sofort einsatzfähige Fach- und Führungskräfte im eigenen Haus zu fördern
  • Kosten für Neueinstellungen zu reduzieren, Fehldispositionen im Personalbereich zu vermeiden und personelle Engpässe zu überbrücken
  • bei der Studienangebots- und Lehrplangestaltung mitzuwirken
  • durch Vergabe firmenrelevanter Themen in Abschlussarbeiten Fortschritt und Entwicklung zu forcieren
  • den Wissenstransfer für unternehmenseigene Fachkräfte zu nutzen (Projekt „Kompetenz im Mittelstand“)

Praxispartner stellen sich vor

Offene Stellengesuche unserer Praxispartner

Ansprechpartner

Prof. Dr. Annett Pflug

Studiengangleiterin Verkehrsbetriebswirtschaft und Logistik

Standort Glauchau

Telefon 03763/173-522
E-Mail E-Mail schreiben
Raum 403

Prof. Dr. Roy Fritzsche

Stellvertretender Studiengangleiter

Standort Glauchau

Telefon 03763/173-454
E-Mail E-Mail schreiben
Raum 505

Evelyn Landgraf

Verwaltungsangestellte Lehre

Standort Glauchau

Telefon 03763/173-411
E-Mail E-Mail schreiben
Raum 404

Kontaktieren Sie uns


Copyright © 2019 Berufsakademie Sachsen, Alle Rechte vorbehalten ImpressumDatenschutzerklärungBarrierefreiheitserklärung Privatsphäre Einstellungen
Das Studium an der Berufsakademie Sachsen wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.