Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
cc_accessibilityCookie for better accessibility1 Tag
zum Hauptinhalt (Navigation überspringen)

Standorte

Berufsakademie Sachsen Standorte
Leipzig Staatliche Studienakademie
Riesa Staatliche Studienakademie
Dresden Staatliche Studienakademie
Glauchau Staatliche Studienakademie
Plauen Staatliche Studienakademie
Breitenbrunn Staatliche Studienakademie
Bautzen Staatliche Studienakademie

Wichtige Informationen für nebenberufliche Dozenten

UPDATE: 11.01.2021

Hinweise zum Studienbetrieb

  1. Die Lehrveranstaltungen der laufenden Theoriephase des 5. Semesters der Matrikel 2018 und der Matrikel 2019 werden bis auf Weiteres ausschließlich digital als Online-Lehrver­anstaltungen durchgeführt und/ oder durch entsprechende Lehrmaterialien für das Selbst­studium abgesichert. Bei der Durchführung von digitalen Live-Lehrveranstaltungen sind die in der Vorlesungsplanung ursprünglich vorgesehenen Zeitfenster zu nutzen, um zeitliche Überschneidungen zu vermeiden. Die Akademieleitung beruft sich hierbei auf §5, Abs. 1 der SächsCoronaSchVO.
     
  2. Es besteht die Verpflichtung zur Teilnahme an den Online-Lehrveranstaltungen. Ist einem Studierenden im Einzelfall eine Lehrveranstaltungsteilnahme nicht möglich, ist dies in geeigneter Form nachzuweisen.
     
  3. Die Direktorenkonferenz wird eine Notfallprüfungsordnung in Kraft setzen. Danach können mündliche Prüfungen, Verteidigungen von Projekt-, Studien- und Bachelor- bzw. Diplomarbeiten sowie von Fallstudien auch online mit Hilfe eines geeigneten Videokonferenzsystems durchgeführt werden.

    Schriftliche Prüfungen dürfen aus prüfungsrechtlichen Gründen nicht online abgeprüft werden. Insofern finden die regulären Prüfungen der Matrikel 2018 des 5. Semesters, der Matrikel 2019 des 4. Semesters und der Matrikel 2020 des 1. Semesters* (* 1. Woche des 2. Theoriesemester) ausschließlich im Seminargruppen-Verbund und unter strikter Einhaltung der Abstands- und Hygienevorschriften sowie mit zusätzlichem Mund-Nasen-Schutz statt. Das Betreten des Campusgeländes ist ohne das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes nicht erlaubt, auch bei Vorliegen einer "Maskenbefreiung" aus medizinischen Gründen.

    Über die Termine und Durchführung der Wiederholungsprüfungen werden die Studierenden der Matrikel 2018 und 2019 gesondert durch die Studienorganisation informiert.

    Zum ersten Prüfungstermin sind durch die Studierenden die Selbstauskünfte (siehe Anlage 3) der Aufsichtsführenden Person zu übergeben. Sollte eine der Fragen mit ja beantwortet sein, darf das Campusgelände nicht betreten werden.

    Studierende, die trotz dieser Hygienemaßnahmen Bedenken haben, können mit der Rücktritts­erklärung (siehe Anlage 4) zurücktreten. Diese betrifft dann alle regulären Prüfungen des laufenden Theoriesemesters und die etwaigen Wiederholungsprüfungen. Die Rücktrittserklärung ist rechtzeitig (1 Woche vor dem ersten Prüfungstermin der regulären Prüfungswoche / 1 Woche vor der Wiederholungsprüfung) an die Studiengangleitung zu senden.       

    Die Akademieleitung beruft sich im Kontext der Prüfungsdurchführung auf §5, Abs. 1 der SächsCoronaSchVO.
  4. Alle Studierenden werden explizit darauf hingewiesen, dass sie bei Fragen, persönlichen Bedenken respektive Befindlichkeiten die Dienstwege einzuhalten haben. Erster Ansprech­partner ist die Studiengangleitung, dann der Direktor, dann der Präsident und dann das zuständige Ministerium. Bei Verstößen gegen die Einhaltung des Dienstweges werden die Praxispartner informiert.
     
  5. Die organisatorische Umsetzung der o.g. Maßnahmen obliegt den zuständigen Leiter_innen der Studiengänge mit Unterstützung der Studienorganisation und der Prüfungsausschüsse.

    Weitere Hinweise für Ihre Lehrtätigkeit an der Staatlichen Studienakademie Glauchau
     
  6. Beim ersten Betreten des Akademiegebäudes in 2021 sind die Selbstauskünfte (siehe Anlage 5) der Studien­organisation zu übergeben. Sollte eine der Fragen mit ja beantwortet sein, darf das Campusgelände nicht betreten werden.
     
  7. Bei der Durchführung derjenigen Online-Lehrveranstaltungen, die ursprünglich als Präsenz­lehr­veranstaltungen geplant waren, können die Lehrenden auf eigenen Wunsch die "virtuelle Raumerweiterung" nutzen, d.h. ihre Lehrveranstaltungen in dem für die ursprünglich geplante Präsenzlehrveranstaltung vorgesehenen Raum unter Anwendung der dort bereitgestellten Technik für die Online-Lehre durchführen. Soweit dies gewünscht ist, teilen die jeweiligen Lehrenden dies bitte rechtzeitig der betreffenden Studiengangleitung mit. Durch die Akademie wird eine technische Betreuung der "virtuellen Raumerweiterung" vor Ort gewährleistet.
     
  8. Bei der Organisation und Durchführung eventueller mündlicher Prüfungen und/oder Verteidigungen von Projekt-, Studien- und Bachelor- bzw. Diplomarbeiten unterstützt die jeweilige Studiengangleitung und sichert die erfolgreiche Durchführung vor Ort ab.

Für Rückfragen zu weiteren studienorganisatorischen Fragen stehen die jeweiligen Studiengang­leitungen im Rahmen ihrer gesetzlichen Zuständigkeit als Ansprechpartner zur Verfügung, die sich im Bedarfsfall mit der Akademieleitung abstimmen.

Über die Art der Fortsetzung des Lehrbetriebs wird auf Grundlage der für den 25. Januar 2021 angekündigten Beratung von Bundeskanzlerin und Ministerpräsident_innen entschieden.

Lassen Sie uns die anstehenden Herausforderungen in diesem Jahr ebenso erfolgreich meistern wie uns das gemeinsam im vergangenen Jahr gelungen ist.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr. Frauke Deckow
Direktorin

Copyright © 2019 Berufsakademie Sachsen, Alle Rechte vorbehalten ImpressumDatenschutzerklärungBarrierefreiheitserklärung Privacy-Options
Das Studium an der Berufsakademie Sachsen wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.